Nation zwischen Orient und Okzident

Nation zwischen Orient und Okzident: Der Blick deutschsprachiger Intellektueller auf Japan (1915-1961)

Paperback Published on: 19/04/2023
We can order this from the publisher
Usually dispatched within 3 weeks
Make and edit your lists in your account
No stock available in any shop.

Synopsis

Diese Studie untersucht mittels der Methode der soziologischen Konstellationsanalyse die Verwendung von ‚Japan‘ in den Äußerungen deutschsprachiger Intellektueller wie zum Beispiel Max Weber, Karl Löwith und Günther Anders in den Jahren von 1915-1961. Als erste ‚östliche‘ Nation, die die kapitalistische Wirtschaftsweise einführte und dem ‚Westen‘ zur imperialistischen Konkurrenz wurde, rückte Japan für die Intellektuellen in eine besondere Rolle zwischen ‚Orient‘ und ‚Okzident‘. Dieses Buch zeigt, dass ihre Rede über diese Nation von mythischen Anteilen durchzogen war. Diese werden zum Beispiel im Bezug auf die erfundene Tradition des Samurai-Codex Bushidō oder dem Mythos der Homogenität der japanischen Gesellschaft beobachtet und auf ihre Funktion für das Weltbild der Intellektuellen hin analysiert.

  • Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden
  • ISBN: 9783658413422
  • Number of pages: 368
  • Dimensions: 210 x 148 mm

Customer Reviews